Also available in
English

Sensoren
- AMORAN
- Spezialscanner:
  für Glasrohre
  bildgebende Scanner
  Glasnaht-Sensor
  Retro-Scanner
  Faser-Position(en)
  Faser-Durchmesser

- FIPS
- Scratch Detector

OPOS

 

AMORAN (Amorphous Orientation Analyser)

„Amorphe Orientierung"

Teilkristalline Polymere bestehen aus zwei unterschiedlichen Phasen: kristalline Regionen sind in einer amorphen Matrix eingebettet, (s. Bild rechts). Innerhalb der kristallinen Bereiche sind die Molekülketten regelmäßig angeordnet, in der amorphen Matrix mehr oder weniger unregelmäßig. In den amorphen Bereiche sind die Ketten vergleichsweise leicht beweglich. Diese Bereiche stellen den „schwächsten Teil" des Materials dar und sind deshalb entscheidend für die mechanischen Eigenschaften und die Anfärbbarkeit.

Charakterisierung der amorphen Bereiche

Durch äußere Kräfte werden die Ketten in den amorphen Bereichen mehr oder weniger ausgerichtet. Die unterschiedlich regelmäßige Ausrichtung in diesen Bereichen wird durch die Orientierungsverteilung bzw. die Momente der Orientierungsverteilung P2 und P4 charakterisiert. Ein Wert von P2 =0 bedeutet eine vollkommen unregelmäßige Verteilung der Ausrichtung der Moleküle. Beim Maximalwert P2=1 sind alle Ketten gleich ausgerichtet.

Die Abbildungen verdeutlichen den Zusammenhang zwischen P2 und der Orientierungsverteilung bzw. der „molekularen Ordnung".

 

Weitere Informationen zum Messprinzip und zur Anwendung dieses Sensors finden Sie in folgenden Publikationen.

Gerne passen wir diesen Sensor an Ihre speziellen Bedürfnisse an oder entwickeln eine optimale Lösung Ihres Messproblems. Sie erreichen uns per E-Mail:

mail@opos.de

oder unter:

OPOS Optische On-line-Sensoren
Hertzstr. 164b
D-76187 Karlsruhe / Germany
Tel.:  +49 (721) 97130-50
Fax:  +49 (721) 97130-51

©2004, OPOS, All Rights Reserved